Sonntag, 9. August 2015

Mit Sack und Pack. Der Yukatana Outdoor-Rucksack

Ich habe es geahnt! - LKW-Plane ist vielseitiger als man denkt! :-)
Von Yukatana habe ich jetzt nämlich einen riesigen Outdoor-Rucksack entdeckt, der tatsächlich aus einer solchen wasserdichten Plane gefertigt wurde.
Damit auch sonst alles schön dicht bleibt (winddicht, wasserdicht, geruchsdicht) sind zudem noch die Nähte verschweißt.


Diese Eigenschaften machen den Packsack zum idealen Begleiter für verschiedene Freizeitaktivitäten.
Egal ob beim Trekking, beim Campen oder auf Reisen, vieles findet in diesem Backpack seinen Platz. - Seeeeeeeeehr vieles!

Denn dieser Rucksack zeichnet sich vor allem durch seine immense Größe aus!
Mit einem Packvolumen von satten 70 l findet im Grunde die komplette Campingsausrüstung samt Zelt, Isomatte und Schlafsack ihren Platz. (Toll, so muss man nicht jedes einzelne unhandliche Packstück mit zum Zelten schleppen, sondern kann alles ganz bequem auf dem Rücken transportieren!)

Nur um mal zu zeigen, WIE groß der Yukatana Quintona eigentlich so tatsächlich ist, ist unsere Tochter kurzerhand einmal hinein geklettert und hat Dank seiner Breite bequem darin in die Hocke gehen können.


Verschlossen wird der robuste Trekking-Sack durch die Wickeltechnik: Einfach die Oberkante mehrfach umschlagen und schließlich mit dem Kunststoff-Klickverschluss fixiert. So kommt auch ganz bestimmt nichts rein oder raus!

Getragen wird der Rucksack, der stark an einen Seesack erinnert und sich ebenso einfach befüllen lässt, mit Hilfe von 2 leicht gepolsterten Schulterriemen.
Alternativ gibt es aber auch noch oben mittig eine Art schwarze Schlaufe, mit der man den Sack in einer Hand tragen kann.

Boden und stark beanspruchte Seitenteile sind zusätzlich verstärkt gearbeitet. Trotzdem wiegt der komplette Sack nicht mal ganz ein Kilogramm.

Die äußeren Abmessungen betragen stolze 92,0 cm x 54,5 cm x 52,5 cm (HxBxT) und damit ist er fast einen sagenhaften Meter hoch.

Mein Fazit:
Groß, praktisch und dicht auch bei Schnee, Regen, Wind, Staub und Schmutz ist der Yukatano Quintona Outdoorrucksack mit Sicherheit gut bei Motorrad- oder Fahrradtouren zu gebrauchen und auch beim Camping oder dem Schwimmausflug mit Sack und Pack erleichtert er ungemein, da alles in einem einzigen Gepäckstück transportiert werden kann.

Die Verarbeitung erscheint mir gut, denn die Nähte sind sauber und stabil gearbeitet.

Vom Design her ist er eher unauffällig sportlich schlicht gehalten, was ihn im Grunde recht zeitlos macht.

Zu kaufen gibt es ihn in gelb, rot oder wie hier in blau, jeweils immer mit reichlich schwarz abgesetzt, was ihn gegen Schmutz ziemlich unempfindlich sein lässt.
Außerdem kann man ihn ganz einfach mit einem feuchten Tuch reinigen.

Gut gefällt mir zudem, dass die (Füll-)Höhe im Grunde variabel ist, denn je nachdem, wie oft man den Sack beim Schließen oben umfaltet, verringert sich natürlich auch die Höhe und damit das Volumen.


Noch mehr Outdoor? - Ebenfalls von Yukatana und auf dem pamelopee-Blog gibt es heute noch mehr Infos zum hier abgebildeten Camping-Schlafsack extra für die jüngere Generation. Klickt doch mal rüber!

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Oder!?! Schon irgendwie gewaltig, was da alles rein passt! Da reicht wirklich ein Packstück! :-)
      LG

      Löschen
  2. Mal ne Frage, stimmen die Abmessungen bzw die Literangaben??
    Wenn ich das Volumen berechne, komm ich auf Satte 258 Liter, selbst wenn man den Sack als Zylinder berechnen würde, komm ich immernoch auf 202 Liter.
    Wieso steht in der Beschreibung dann 70 Liter?? Oder bin ich jetzt doof?? :-)
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, die Maße scheinen so zu stimmen. Ich habe es zwar nicht konkret nachgemessen aber die Relationen passen schon. Das Kind was drin steht ist gut 1,20m groß und auch 70 Liter kommen gut hin. Die Form ist ja unten eher elliptisch und oben schließt sich das ganze mit einer Tiefe von annähernd 0 zu einer Linie. 2 davon könnte man quasi zu einen elliptischen Zylinder von geschätzten beinahe 200 l ergänzen, wenn man einen kopfüber neben den anderen stellt. Und dann ist da ja noch der Volumenverlust durch den Krempelumschlag zum Schließen. Da gehen dann ja sicherlich auch noch mal einige cm für das tatsächliche Packvolumen verloren.
      Ich hoffe ich konnte eine wenig helfen!? ;-)
      LG

      Löschen